Ganz sicher Berlin: Ich fordere eine Wache für Buch

Sicherheit und Ordnung sind Grundbedürfnisse. Hierfür sorgt tagein und tagaus unsere Berliner Polizei. Sie macht einen erstklassigen Job. Ich möchte, dass wir uns weiterhin in Karow, Buch und Französisch Buchholz sicher fühlen. Seit fünf Jahren führt die SPD mit Andreas Geisel die Berliner Sicherheitspolitik. Es wurde viel für die Polizei erreicht: Nach Jahren des Schrumpfens haben wir in dieser Legislaturperiode 2.260 neue Stellen geschaffen und die Bezahlung erhöht. Seit November 2020 erhalten Polizistinnen und Polizisten eine monatliche Hauptstadtzulage. Zusätzlich wird in neue und moderne Ausstattung investiert.

Die Polizeipräsenz konnte erhöht werden: Kontaktbereichsbeamte wurden eingeführt und die Polizei ist mit einer Fahrradstaffel und mobilen Wachen präsent. Mit der großen Polizeireform wurden die Direktionen umstrukturiert. Damit wurden Einsatzkräfte für Einsätze vor Ort freigemacht. Es konnte eine schnelle Eingreiftruppe gegründet werden, die die örtliche Polizei an Brennpunkten entlastet. Durch Verbundeinsätze, zahlreiche Strafverfahren und Beschlagnahmungen bekämpfen wir organisierte Kriminalität wirkungsvoll. Hier vor Ort spüren wir die positiven Auswirkungen: Die Polizeipräsenz durch Streifen ist bei uns deutlich gestiegen, unser Kontaktbereichsbeamter steht im Dialog mit Vereinen und Initiativen, Präventionsveranstaltungen finden im Bucher Bürgerhaus statt und die Mobile Wache ist regelmäßig in der Achillesstraße.

Hier müssen wir weitermachen. Für mich ist es nicht hinnehmbar, dass unser Polizeiabschnitt bei seiner großen Fläche nur über eine einzige feste Wache in der Berliner Allee verfügt. Ich fordere die Schaffung einer Nebenwache in Buch. Diese Wache soll als überregionales Polizeizentrum mit Brandenburg und einer Außenstelle des Pankower Ordnungsamtes betrieben werden.

Angesichts des Bevölkerungswachstums müssen wir aber auch eine Neuordnung der Polizeiabschnitte diskutieren. So wird unser Abschnitt in der Fläche und Bevölkerungszahl deutlich größer sein als andere. Daher sollten die Pankower Polizeiabschnitte neu zugeschnitten und ein neuer Abschnitt mit Standort in Buch eingerichtet werden.